Sicher gehen in maßgefertigten Flipflops

Ein fester Tritt und ein sicherer Schritt sind beim Gehen wichtig, damit sich keine Fehlstellungen bilden und das Verletzungsrisiko minimiert wird. Das gilt für jedes Schuhwerk und natürlich auch für die im Sommer sehr beliebten Flipflops. Wer einige Tipps beim Schuhkauf, beim Tragen und Einsatzort beachtet, der wird sicher in seinen neuen Sommerschuhen gehen und muss sich keine Sorgen um Verletzungen oder eine Veränderung bei Gang oder Haltung machen.
 
Fußhaltung und Gangart in Flipflops
Eine Grundvoraussetzung für sicheres Gehen sind die richtige Fußhaltung und Gangart. Bei der Fußhaltung treten bei Flipflops vor allem Fehler bei der Haltung der Zehen auf. Durch die sehr offene Gestaltung der Schuhe haben viele Träger das Gefühl, sie könnten ihre Schuhe verlieren und krallen deshalb die Zehen zu stark zusammen. Durch diese Haltung haben sie das Gefühl, der Schuh würde beim Gehen durch die Zehen gehalten. Wer zur richtigen Schuhgröße greift, der muss jedoch mit den Zehen nicht den Schuh halten, da er auch so perfekt sitzt und nicht verloren wird. Dauerhaftes Verkrallen der Zehen führt zu einem unsicheren Gang und einer geringeren Auftrittsfläche, was auch das Abrollen der Füße verhindert. Vermeiden Sie diese Haltung deshalb unbedingt. Beim Gang ist darauf zu achten, dass Sie keine zu kleinen Schritte machen. Flipflops verleiten zwar zu Trippelschritten, das erhöht jedoch nicht die Sicherheit beim Gehen. Gehen Sie so natürlich wie möglich und konzentrieren Sie sich dazu bestenfalls nicht auf Ihren Gang.
 
Die richtige Schuhgröße wählen
Ebenfalls entscheidend für einen sicheren Gang ist die optimale Passform der Flipflops. Probieren Sie sie an und überprüfen Sie dabei, dass Ihre Zehen vorne nicht über das Fußbett hinausragen, sondern noch ein schmaler Rand frei bleibt. Dieser Rand sollte jedoch keinesfalls die Breite Ihres kleinen Fingers erreichen, da in diesem Fall eine zu große Schuhgröße gewählt würde. Ideal ist es, wenn die Flipflops kein gerades Schuhbett haben. Eine leicht organische Form bietet Ihnen zusätzlichen Halt und wir dadurch erreicht, dass die Flipflops nach Maß angefertigt werden und vor der Herstellung ein Abdruck von Ihrem Fuß genommen wird. Anhand dieses Abdrucks wird dann das Fußbett exakt Ihrer Fußsohle angepasst und durch die leichte unebene Oberfläche erhalten Sie beim Gehen noch mehr Sicherheit und zusätzlichen Halt. Achten Sie beim Kauf außerdem darauf, dass der Zehentrenner nicht zu locker ausfällt. Er sollte nicht zwischen den Zehen einschneiden, aber direkt anliegen.
 
Gehen in Flipflops auf unterschiedlichen Untergründen
Nachdem Sie die passende Schuhgröße ausgewählt und einen sicheren Gang geübt haben, ist nur noch das Einsatzgebiet entscheidend dafür, dass Sie sicher in Ihren Flipflops gehen. Ein ebener Untergrund ist ideal und kann zum Beispiel aus Pflastersteinen oder einer asphaltierten Straße bestehen. Bei unbefestigten Wegen wird der Gang schwieriger. Am Strand, auf Sandwegen oder Wiesen ist er jedoch ohne Probleme zu meistern. Wenn Sie hingegen einen Ausflug in eine wunderschöne Altstadt mit traditionellem Kopfsteinpflaster planen, dann sind Flipflops nicht das ideale Schuhwerk. Die großen Steine und breiten Fugen dazwischen erschweren den sicheren Gang und bergen eine Stolpergefahr. Bei sportlichen Aktivitäten oder in unwegsamem Gelände sollte auf Flipflops aus Gründen der Sicherheit jedoch verzichtet werden.

Zurück

Kontakt facebook